Beratungen vor Ort sind wieder möglich

„Die wahren Herausforderungen kommen noch!“ Für Margit Strunk, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks in unserem Kirchenkreis, waren die bisherigen Schwierigkeiten der Corona-Krise schon fordernd, aber meist etwas, das technisch und organisatorisch lösbar war. „Unser Team hat hervorragend gearbeitet und wir haben es immer geschafft für die Menschen auch auf Distanz nah zu bleiben und ansprechbar zu sein“.

weiter zum kompletten Artikel, veröffentlicht auf der Homepage des Kirchenkreises Altenkirchen.

zurück zur Startseite

Foto: Unter Einhaltung der Hygienevorschriften und mit Einsatz von „Spuck“schutzwänden, finden wieder Klientengespräche vor Ort im Diakonischen Werk statt.